Steiermark impft!

Ab sofort können sich alle Steierinnen und Steirer für die Corona-Impfung vormerken lassen.

Warum soll ich mich impfen lassen?

Das erklärte Ziel ist eine möglichst hohe Durchimpfungsrate in Österreich zu erreichen. Je mehr Menschen gegen Corona geimpft sind, desto weniger schwere Verlaufsformen und Todesfälle wird es künftig geben. Eine hohe Impfrate ist derzeit der einzige Garant dafür, dass wir möglichst bald wieder ein normales Leben führen können. 

Wo und wann kann ich mich zur Impfung anmelden?
Ab dem 1. Februar 2021 können sich alle Personen über 16 Jahre mit Hauptwohnsitz in der Steiermark für eine COVID-19-Schutzimpfung voranmelden. Steirerinnen und Steirer, die über 80 Jahre alt sind (Jahrgang 1941 und älter),  haben neben der online-Anmeldung (diese kann auch von einer Vertrauensperson – Angehörige, Nachbarn, Hausarzt etc. – durchgeführt werden) noch die Möglichkeit, sich telefonisch an ihr Gemeindeamt zu wenden und sich mit Unterstützung der Gemeinde anzumelden. 

Wann kann ich mich impfen lassen?
Da es nicht genügend Impfstoffe gibt, um sofort alle impfwilligen Österreicherinnen und Österreicher zu versorgen, wurde bundesweit eine dreiteilige Impfstrategie entwickelt. Abhängig vom Risiko der jeweiligen Personengruppen wurden diese aufgrund fachlich-medizinischer Empfehlungen den verschiedenen Impfphasen zugeordnet. Entsprechend der Verfügbarkeit der Impfstoffe werden alle drei Phasen selbstverständlich schnellstmöglich abgearbeitet.

Phase 1 (Jänner/Februar 2021)

  • Bewohnerinnen und Bewohner sowie Beschäftigte der Senioren- und Pflegewohnheime
  • Gesundheitspersonal mit hohem Expositionsrisiko (z.B. Covid-Stationen in Krankenhäusern)
  • Hochrisikopatienten mit definierten Vorerkrankungen, Menschen mit Behinderungen
  • Über 80-Jährige, die zuhause leben
  • Personal, das Menschen direkt unterstützt (mobile Pflege, Krankenpflege, 24-Stunden-Pflege, persönliche Assistenz von Menschen mit Behinderungen)

Phase 2 (Februar bis Ende April 2021)

  • Alle Angehörigen der Gruppen von Phase 1
  • Ärzte, Zahnärzte, Ordinationspersonal und Angehörige
  • Personen höheren Alters
  • Risikopatienten (z. B. Diabetes)

Phase 3 (ab April 2021)

Alle anderen Bevölkerungsgruppen.

Weitere Informationen

Wo wird geimpft?
Je nach Zielgruppe direkt in den Senioren- und Pflegewohnheimen, den Krankenhäusern, bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, in öffentlichen Impfstellen/Impfstraßen und in Dienststellen im Bereich der kritischen Infrastruktur.

Wie oft muss man sich impfen lassen?
Der zur Zeit verfügbare Impfstoff von BioNTech/Pfizer soll mit zwei Dosen im Abstand von 21 Tagen verabreicht werden. Der Impfstoff Moderna muss in einem Abstand von 28 Tagen verabreicht werden.

Wo bekomme ich weitere Informationen?
Die Bundes-Hotline 0800 555 621 steht rund um die Uhr für Fragen zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe zur Verfügung. Weitere Details zu der Corona-Schutzimpfung finden sich unter auf der Website des  Sozialministeriums.

Beitrag teilen